Sonia Pitellos, ebenfalls Mitglied der Jugendgruppe des Vereins „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“, hat den Punkt 46 „Eine Flaschenpost ins Meer werfen“ erledigt. Mir ist zu Ohren gekommen, dass mittlerweile mehrere Flaschen im Meer unterwegs sind… Wer weiß? Evtl. treffen sich diese Flaschen ja eines Tages!? 🙂

Hier der Bericht:

Eine Flaschenpost ins Meer werfen.

Griechenland. Als erstes kommt einem die Hitze, der Strand und natürlich das Meer in den Sinn. Obwohl ich behaupten kann, dass es gerade nicht wirklich warm hier ist, ist der Strand oder das Meer doch etwas, auf das ich zuhause verzichten muss…

Ich habe mir hier eine eigene kleine „Greece List“ angefertigt, die aber mit 15 Punkten schon endet 🙂

Trotzdem ist mir natürlich Jannas Liste in den Sinn gekommen und ich habe sofort beschlossen, dass ich etwas davon erledigen will. Als ich mir im Internet alle 100 Punkte durchgelesen habe, war einer doch ziemlich perfekt für Griechenland: Eine Flaschenpost ins Meer werfen.

Meer

Ich habe für diese besondere Aufgabe einen ca.0,5 km. Langen Steck hier in Volos ausgesucht, den man hier auch „Schnürsenkel“ nennt. Mein Cousin und gleichzeitig Kameramann war zwar nicht wirklich begeistert von meinem, so wie ich finde, passenden Ort, aber nachdem wir noch eine geeignete Flasche ein bisschen verziert hatten, und ich einen kleinen Brief geschrieben haben, waren wir auch schon fast fertig.

Da ich den Abend am geeignetsten fand haben wir uns schließlich, ausgerüstet mit Kamera und Flaschenpost auf den Weg gemacht. Und siehe da: dass ist gar nicht so schwer!

Meer2

Noch ein Foto geschossen (auf dem wegen der Dunkelheit leider das Meer nicht zu sehen ist!)

Und nachdem wir alleine, am Ende des „Schnürsenkels“ waren, habe ich die Flaschenpost schließlich ins Wasser geworfen. Wer weiß wer sie findet, oder welchen Weg sie gehen wird…

Das „Schild“ mit Jannas Namen habe ich dann doch am Tag gemacht, damit man noch den Blick aufs Meer genießen kann 😉

Flaschenpost

Alles in einem hat es sehr viel Spaß gemacht und war gleichzeitig sehr sportlich 😀

Viele Grüße aus Griechenland!!

Advertisements